Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgContentJw_sig has a deprecated constructor in /mnt/web206/d2/67/5592767/htdocs/joomla/plugins/content/jw_sig/jw_sig.php on line 18 Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgContentImagemapster has a deprecated constructor in /mnt/web206/d2/67/5592767/htdocs/joomla/plugins/content/imagemapster/imagemapster.php on line 13

RETTEN - LÖSCHEN - BERGEN - SCHÜTZEN

 

Im Allgemeinen wird die Freiwillige Feuerwehr meist nur als ein Verein angesehen. Tatsächlich setzt sie sich jedoch aus zwei völlig unterschiedlichen Institutionen zusammen. Das ist zum einen der Feuerwehrverein, der die Förderung des örtlichen Brandschutzes zur Hauptaufgabe hat. Er finanziert sich aus Spenden, Erlösen von Veranstaltungen und den Mitgliedsbeiträgen. Zum anderen ist die Freiwillige Feuerwehr eine öffentliche Institution der Gemeinde. Diese hat laut dem  Bayerischen Feuerwehrgesetz die "Pflichtaufgabe im eigenen Wirkungskreis dafür zu sorgen, da[ss] drohende Brand- oder Explosionsgefahren beseitigt und Brände wirksam bekämpft werden (abwehrender Brandschutz) sowie ausreichende technische Hilfe bei sonstigen Unglücksfällen oder Notständen im öffentlichen Interesse geleistet wird (technischer Hilfsdienst)." Die Aufgaben der Feuerwehr sind also vom Gesetzgeber genau definiert. Sie lassen sich grob in vier Grundtätigkeiten aufteilen, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen wollen.

 

RETTEN                                                                                                                                                            

 

K1600 THL

Retten bezeichnet das "Abwenden eines lebensbedrohlichen Zustandes durch lebensrettende Maßnahmen und/oder durch Befreien aus einer lebensbedrohlichen Zwangslage"(vgl. DIN 13050). Lebensrettende Maßnahmen dienen in erster Linie der Erhaltung oder Wiederherstellung von Atmung, Kreislauf oder Herztätigkeit. Die Feuerwehr Essfeld verfügt hierfür eine eigene HvO-Gruppe und ist seit 2001 im First-Responder-Dienst tätig, um das therapiefreie Intervall bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken. Bei knapp 50% aller Einsätze der FF Essfeld handelt es sich um HvO-Einsätze. Wie bei allen Feuerwehren bestätigt sich auch in Essfeld der Trend, dass technische Hilfeleistungen immer mehr in den Einsatzmittelpunkt von Feuerwehren rücken. Zur Befreiung von eingeklemmten Personen bei Verkehrsunfällen sind wir mit modernstem technischen Gerät ausgestattet und bestens ausgebildet. Gerade auf die B19 werden wir in den letzten Jahren immer öfter zur Rettung von verunfallten Personen alarmiert.

 

LÖSCHEN                                                                                                                                                         

 

LschenDas Löschen ist die älteste und gleichzeitig auch bekannteste Aufgabe einer Feuerwehr. Bei diesem so genannten abwehrenden Brandschutz werden unterschiedlichste Brände mit Hilfe spezieller Ausrüstung bekämpft. Dank umfassender Brandschutzaufklärung, dem vermehrten Einsatz von Rauchwarnmeldern sowie baulicher Maßnahmen sinkt die Zahl der Brände seit einigen Jahren kontinuierlich. Allerdings entstehen heute durch die vermehrte Verwendung verschiedener Kunststoffe und anderer neuartiger Materialien neue Herausforderungen für die Feuerwehren. Auch der Einsatz von Photovoltaikanlagen führt zu neuen Gefahren und Probleme bei den Löscharbeiten, um ein weiteres Beispiel zu nennen. Allerdings lässt sich sagen, dass dank entsprechender technischer Ausstattung und dem Einsatz von Atem- schutzgeräte Feuer heute schneller und effektiver bekämpft werden können. Um den Ausbildungsstand beizubehalten und zu verbessern nehmen wir regelmäßig an Schulungen teil und üben in der Gruppe. Zusätzlich wird bei Alarmübungen die Zusammenarbeit mit den Feuerwehrkameraden unserer Nachbarortschaften verbessert.

 

BERGEN                                                                                                                                                           

 

K1600 GefahrgutUnter dem Stichwort "Bergen" lassen sich alle Leistungen zusammenfassen, die der Sicherstellung von Sachgütern und dem Umweltschutz dienen. Häufige Einsatzfälle sind beispielsweise verunfallte Fahrzeuge, leck geschlagene Tanks oder auslaufende Gefahrgutstoffe. Moderne Ausrüstung schützt unsere Einsatzkräfte hierbei vor eventuell auftretenden Gefahren, wie beispielsweise vor Atemgiften.

 

 

 

 

SCHÜTZEN                                                                                                                                                                                                                                                                                                              

Brandschutzerziehung, Brandsicherheitswachen während öffentlicher Veranstaltungen oder Beratung bei Bauprojekten: All diese Punkte beschreiben vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung von Bränden und dienen dem Schutz der Bevölkerung. Auch im Umweltschutz ist die Feuerwehr tätig, zum Beispiel durch die Beseitigung von Ölspuren oder vorbeugende Leistungen bei Hochwasser oder anderen Naturkastastrophen. Die Absicherung der Wallfahrt zum Käppele oder Sicherheitswachen bei öffentlichen Veranstaltungen sind Tätigkeiten die unter die Rubrik "Schützen" fallen.