BFtag2017

 Vom 03.06.2017, 10:00 Uhr bis zum 04.06.2017, 10:00 Uhr führten wir unsere erste 24-Stunden-Übung, auch Berufsfeuerwehrtag genannt, durch. In diesen 24 Stunden wurde der Ablauf einer Schicht einer Berufsfeuerwehr nachgestellt.

Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung ihren Beitrag geleistet haben. Insbesondere beim Bürgerverein Essfeld, der Jugendgruppe Essfeld e. V., der Firma Brandschutzplanung Renninger, der Familie Leutner, der Familie Renninger und bei den aktiven Kameradinnen und Kameraden der FF Essfeld, die uns bei der Durchführung unserer "Einsätze" unterstützt haben.

Auf dem Programm in diesen 24 Stunden stand unter anderem das gemeinsame Zubereiten der Mahlzeiten (hierbei lernten die Jugendlichen natürlich auch, dass sich das Geschirr nicht von alleine abspült), der gemeinsame Aufbau des Schlafsaales, feuerwehrtechnische Ausbildung, Fahrzeug- und Gerätekunde, sportliche Aktivitäten und Freizeit. Dies alles wurde zusätzlich durch nicht angekündigte "Einsätze" unterbrochen.

Auch wenn die feuerwehrtechnische Ausbildung im Vordergrund stand, war es uns sehr wichtig, dass auch das Zusammengehörigkeitsgefühl und die soziale Kompetenz unserer Jugendlichen gestärkt wird. Es war sehr schön zu sehen, dass der Zusammenhalt in der Gruppe, trotz des großen Altersunterschiedes, sehr groß war.

 

10:36 Uhr - Ölspur, "Öl" auf Fahrbahn, droht in Kanal zu laufen

BFtag2017 2

Maßnahmen: 

  • Vollsperrung der Fahrbahn
  • Sicherung des Kanaleinlaufes mit Ölbinder, Bereitstellungsplane und B-Rollschläuchen
  • Abbinden und Aufnehmen der "Ölspur"

Hierbei wurde unserer JF das fachgerechte Abbinden einer Ölspur und die Sicherung des Kanaleinlaufes erklärt.

 

Im Anschluss wurde erst einmal eine wohlverdiente Pause auf der angrenzenden Wiese eingelegt.

Auf der Rückfahrt zum Feuerwehrgerätehaus wurden wir zu einem Folgeeinsatz über Funk alarmiert.

 

11:44 Uhr - Zimmerbrand, Personen in Gefahr

BFtag2017 3

Maßnahmen:

  • Angriffstrupp FL Ess 42/1 zur Personenrettung ins 1.OG
  • Angriffstrupp FL Ess 11/1 Erstversorgung des Meldenden, der während der Versorgung bewusstlos zusammenbrach. Anschließend Unterstützung bei der Suche nach der vermissten Person im 1.OG.
  • Schaffen von Abluftöffnungen als Vorbereitung zur Überdruckbelüftung
  • Wassertrupp FL Ess 42/1: Aufbau der Wasserversorgung, im Anschluss Überdruckbelüftung
  • Schlauchtrupp FL Ess 42/1: Verkehrsabsicherung und anschließender Aufbau einer Riegelstellung
  • Personenrettung aus dem 1.OG über das Treppenhaus mittels Spineboard
  • Angriffstrupp FL Ess 42/1 im Anschluss zur Brandbekämpfung im Jugendraum

 

 Nachdem wir die Einsatzbereitschaft unserer Fahrzeuge wiederhergestellt hatten, wurde gemeinsam das Mittagessen im Bürgerheim zubereitet.

Im Anschluss an die Mittagspause stand die Fahrzeugpflege auf dem Programm.

Vor dem nächsten Einsatz wurde beschlossen, dass der Gruppenführer des FL Ess 42/1 ab sofort von einem Mitglied der Jugendfeuerwehr gestellt wird. Hierbei wurde darauf Wert gelegt, dass er seine Gruppe eigenverantwortlich führen darf und er nur auf Nachfrage von einem Einsatzleiter unterstützt wird.

 

 15:14 Uhr - Brand Mülltonne im Freien, angrenzende Hecke in Gefahr

 BFtag2017 6

Maßnahmen:

  • Verkehrsabsicherung
  • Vornahme des 1. C-Rohres zum Schützen der Hecke
  • Wasserentnahmestelle Überflurhydrant
  • Vornahme des 2. C-Rohres zum Schützen der Hecke
  • Gemeinsames Löschen der Mülltonne
  • Kontrolle mit der Wärmebildkamera durch den Gruppenführer

 

Am Nachmittag gab es eine Kaffeepause mit anschließender Freizeit.

 

17:45 Uhr - Personensuche, 1 Person vermisst

BFtag2017 4

Maßnahmen: 

  • Einsatz des inoffiziellen Rettungshundes der FF Essfeld zum Absuchen des nördlichen Waldgebietes im Klingholz
  • Bildung einer Suchkette zur Unterstützung des Rettungshundetrupps
  • Rettungshundetrupp meldet über Funk an den GF: Person nach Sturz aus großer Höhe aufgefunden, benötigen zur achsengerechten Rettung Spineboard und Tragehilfe
  • Erstversorgung des Patienten durch den Rettungshundetrupp nach Sturz von einem Jägerhochstand
  • Schonende Rettung des Patienten mittels Spineboard

 

 Nach diesem Einsatz wurde gemeinsam gegrillt und es stand Freizeit auf dem Programm. 

 

22:32 Uhr - Unklare Rauchentwicklung

BFtag2017 5

Lage: Brand eines Reisighaufens, angrenzende Bäume und Hecke in Gefahr

Maßnahmen:

  • Vollsperrung der Kreuzung im Bereich der Einsatzstelle
  • Vornahme von 3 C-Hohlstrahlrohren
  • Wasserentnahmestelle Unterflurhydrant
  • Schützen der angrenzenden Bäume und einer Hecke
  • Ausleuchten der Einsatzstelle mittels Lichtmast und Beleuchtungsgruppe

 

Am Sonntagmorgen gab es ein gemeinsames Frühstück. Aufgrund des einsetzenden Starkregens hatten wir kurzfristig beschlossen, dass wir das Frühstück ausgedehnter gestalten. So wurde aus dem Frühstück noch ein gemütliches Beisammensein.

Im Anschluss stand dann noch die Fahrzeugpflege auf dem Plan und die Einsatzbereitschaft im Feuerwehrgerätehaus wurde wiederhergestellt.

Fazit: Es waren sehr schöne 24 Stunden, die wir mit unseren jugendlichen Brandbekämpfern verbracht haben. Obwohl der Fokus auf der feuerwehrtechnischen Ausbildung lag, haben wir hiermit einen wertvollen Beitrag zur Jugendarbeit in Essfeld leisten können. Die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Essfeld ist durch diese 24 Stunden noch stärker zusammengewachsen.

Wir Ausbilder sind sehr stolz auf Euch und hoffen, dass Ihr uns mit dem Erreichen der Volljährigkeit als Mitglieder der aktiven Feuerwehr Essfeld erhalten bleibt. 

 

 

 

WP 20170422 005

In den vergangen Wochen nahmen zwei unserer Kameraden mit großem Erfolg an unterschiedlichen Lehrgängen teil. So absolvierte Constantin Faulhaber das "MTA Basis- sowie Funk-Modul" und wird in Kürze, mit dem Erreichen der Volljährigkeit, aus unser Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr übernommen werden. Frank Scheller absolvierte die Ausbildung zum "Qualifizierten Ersthelfer" und unterstützt ab sofort unsere HvO-Gruppe. Wir sagen herzlichen Glückwunsch und Danke für Euren Einsatz!

 

 

K1600 IMG 5511

Am gestrigen Freitag fand wieder die alljährliche Karfreitagsübung der Feuerwehr Essfeld statt. Mit 21 Männern und Frauen rückten wir dabei zum ersten Mal aus unserem neuen Feuerwehrgerätehaus aus. Als Übungsszenario wurde ein Kellerbrand im Kindergarten gemeldet. Zwei Betreuer und fünf Kinder wurden vermisst. Nach einem kurzen Anfahrtsweg machten sich bereits beim Eintreffen zwei Kinder am geöffneten Fenster im 1. OG schreiend bemerkbar. Der Gruppenführer des Essfeld 42/1 gab dem Angriffstrupp nach der Erkundung umgehend den Befehl zum Erstangriff mit Menschenrettung unter PA im Erdgeschoss. Kurz darauf wurde auch der Wassertrupp in das verrauchte Gebäude geschickt. Parallel dazu kam es zum Einsatz der Steckleiter, um die beiden Kinder, deren Fluchtweg im 1. OG abgeschnitten war, zu retten. Eines der beiden versuchte bereits selbstständig aus dem Fenster zu steigen und verletzte sich dabei so schwer, dass nur eine Rettung mittels Schleifkorbtrage möglich war. Die Besatzung des Essfeld 11/1 unterstützte hiebei den Schlauchtrupp und kümmerte sich außerdem um das Absichern der E-Stelle und das Errichten der Einsatzleitung. Zusätzlich wurde der Funk besetzt und ein Funkprotokoll geführt.

K1600 IMG 5551

Im weiteren Verlauf wurden durch den Wassertrupp im OG zwei vermisste Personen gefunden und ins Freie gebracht. Zuvor hatte der Angriffstrupp bereits zwei Personen aus dem Brandraum gerettet. Nach der Meldung "Feuer unter Kontrolle" wurde eine taktische Ventilation vorgenommen. Auf den Einsatz eines Lüfters wurde zu Beginn bewusst verzichtet, um den Rauch nicht in andere Bereiche zu drücken. Während des Einsatzes wurde auch, wie üblich, ein unerwarteter Vorfall mit zusätzlichem Belastungsfaktor von unserem Übungsorganisator mit eingebaut: Einer der Betreuer hatte sich durch einen Sprung aus dem ersten Stockwerk auf der Rückseite des Gebäudes vor dem Brandrauch retten wollen und blieb dabei schwer verletzt liegen. Er musste mit dem Spineboard achsengerecht gerettet werden. Insgesamt nahmen an der Übung 26 Kameradinnen und Kameraden teil. Die vermissten Kinder wurden von unserer Jugendfeuerwehr gemimt.

K1600 IMG 5620

 

Bilder: